Keine Bilder!
  • Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

CDU Kalletal zu ihrem Wahlprogramm

Kalletal. Unsere Heimat. Unsere Zukunft. Unsere Verantwortung.

Kalletal. In der fast abgelaufenen Wahlperiode des Kalletaler Rates hat die CDU wichtige Impulse gesetzt und so richtige Weichen für eine positive Entwicklung unserer Gemeinde gestellt.

Wir haben seit der letzten Wahl vor fünf Jahren einiges für unsere Heimat erreicht“, betont Sabine Gerstenkorn-Pohl, Vorsitzende der CDU Kalletal.

Unserem hartnäckigen Einsatz ist es zum Beispiel zu verdanken, dass bis zum Jahre 2017 über 1,5 Millionen Euro Fördermittel für Kalletal zur Verfügung stehen. Nur durch Ausnutzung aller Fördermöglichkeiten können wir in Zukunft bestehen“, so Thomas Ortmeier, Fraktionsvorsitzender der Kalletaler CDU im Gemeinderat.

Durch den Antrag auf Durchführung der Wirtschafts- und Sozialraumkonferenz hat die CDU den entscheidenden Grundstein für diese wichtige Konferenz gelegt, an der sich mehrere 100 Kalletalerinnen und Kalletaler aktiv beteiligt haben und über die zukünftige Ausrichtung unserer Gemeinde diskutiert, beraten und entschieden haben.

An diesen Beispielen zeigt sich die Beständigkeit der Kalletaler Christdemokraten. Genau das waren unter anderem klare Ziele für, die zu Ende gehende Wahlperiode.

Auch jetzt setzt die CDU klare Vorstellungen für die kommende Wahlzeit des Kalletaler Rates:

 

Finanzielle Verantwortung

Die knappen Finanzmittel erfordern in den kommenden Jahren einen genauen Blick. Vor jeder Entscheidung muss hier abgewogen werden. Nur wenn wir die Schuldenberge nicht weiter ins unermessliche steigen lassen, bleibt die Gemeinde handlungsfähig.

Das beutet auch und vor allem, eine komplette Neuordnung der Finanzausstattung von Städten und Gemeinden. Hierfür werden wir eintreten und kämpfen.

 

Schullandschaft

Kurze Beine, kurze Wege. Knapp und präzise. Die CDU Kalletal steht für den Erhalt aller drei Grundschulstandorte (Hohenhausen, Bavenhausen Langenholzhausen). Wir verschanzen uns nicht wie andere hinter noch zu erarbeitenden Konzepten. Wir sagen schon heute, was für uns Priorität hat, nämlich alle Grundschulstandorte erhalten.

 

Wirtschaft

Die CDU Kalletal steht für den Dialog in allen Teilen unserer Gemeinde. Die Betriebe vor Ort sorgen für Arbeitsplätze. Wir müssen enger Zusammenrücken und uns regelmäßig über Bedarfe austauschen. Ein Wirtschaftsstammtisch sollte die Grundlage hierfür bilden.

Dem Einsatz von Landrat Friedel Heuwinkel und Bürgermeister Andreas Karger ist es zu verdanken, dass das Gewerbegebiet Echternhagen mit schnellem Internet versorgt werden kann. So konnte die Abwanderung von Arbeitsplätzen verhindert werden und neue Beschäftigungsperspektiven entstehen. Die CDU Kalletal steht weiterhin für den Ausbau von Breitband im Kalletal.

 

Freizeit

Ohne ehrenamtliches Engagement wäre Kalletal nicht mehr unsere Heimat. Die vielen Ehrenamtlichen in allen Ortschaften machen den Unterschied. Wir müssen trotz finanzieller Kraftanstrengungen das Ehrenamt weiter unterstützen und helfen, wo Hilfe notwendig ist.

 

Einzelhandel

Das LEADER-Projekt Einzelhandelsuntersuchung zeigt die Betroffenheit der Kalletaler. Weit über 1.000 Fragebögen wurden ausgefüllt. Es gilt jetzt, Rückschlüsse zu ziehen und Initiativen in den Ortschaften aktiv zu unterstützen. Vielleicht kommt der „alte“ Tante Emmer Laden eines Tages zurück. Dann sind wir alle aufgefordert, dieses Angebot zu nutzen und zu erhalten.

 

Demografischer Wandel

Neue Baugebiete wird es zukünftig immer weniger geben, vielmehr müssen wir die bestehenden Ortskerne stärken. Aus alt mach neu und neu muss zukunftsfähig sein. Eine gemeinsame Kraftanstrengung wird uns alle fordern. Gemeinsam müssen wir Konzepte entwickeln, hieran wollen wir mitarbeiten.

 

Ärztliche Versorgung

Der demografische Wandel rückt auch diesen Bereich immer mehr in den Blickpunkt. Wir haben die Zeichen der Zeit erkannt. Ohne den Einsatz unseres Bürgermeisters hätten wir heute weniger ärztliches Angebot in der Gemeinde als vor der letzten Wahl. Wer glaubt wir könnten mit einem Fingerschnippen die Situation verbessern, der irrt. Stetiger Dialog zu Ärzte vor Ort, dem Klinikum Lippe usw. ist gefordert. Den halten wir schon seit Jahren und der Erfolg gibt uns Recht.

 

Windenergie

Wir haben klare Vorstellungen von Windenergie in Kalletal. Ohne zusätzliche Windenergie werden auch wir in Kalletal nicht unseren Beitrag zur Energiewende in Deutschland leisten können. Aber wir müssen den Bürger vor Ort vor Wildwuchs schützen. Wir brauchen mit einem rechtssicheren Flächennutzungsplan eine Grundlage für zusätzliche Flächen für Windenergie.

Um den Bürger vor Ort gerade durch Mindestabstände zur Wohnbebauung zu schützen, bedarf es einer Regelung der Landesregierung in Düsseldorf. SPD und Grüne müssen endlich reagieren und nicht weiter verzögern. Andere Landesregierungen wie die CSU in Bayern haben längst die Zeichen der Zeit erkannt und große Mindestabstände festgelegt.

Mit einer entsprechenden Resolution hat die CDU aufgezeigt, wo es langen muss. Wir brauchen nicht zu warten und Konzepte entwickeln, sie liegen schon auf dem Tisch.

 

Kalletal ist unsere Heimat. Wir haben die Verantwortung, unsere Gemeinde fit für die Zukunft zu machen“, fassen Sabine Gerstenkorn-Pohl und Thomas Ortmeier zusammen.

Kalletal. Unsere Heimat. Unsere Zukunft. Unsere Verantwortung.

Am 25. Mai CDU wählen.

© CDU Kalletal 2018 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND